OXUM

Sinnliche Tantra-Massage bei Mirja 

Erotische und intime Tantra-Massage für Männer

Impressum:

Oxum Tantra-Massage Praxis bei Mirja

Beckergrube 6
23552 Lübeck

info@tantramassage-mirja.de

Mobil: +49 17643274394

UStID: DE 814838324

Inh. Adam Kurek

Oxum Tantra-Massage Praxis

bei Mirja

Beckergrube 6
23552 Lübeck

info@tantramassage-mirja.de

Mobil: +49 17643274394

.

 

 

  

Die Körpermassage ist das beste Geschenk, das Du deinem  Körper  oder Deiner lieben Person schenken kannst.

 

   WAS IST TANTRA?

 

Vor Tausenden von Jahren, so lange her, dass es heute niemand genau weiß, wie die damalige Welt in Indien aussah, herrschte  das Matriarchat. Das gottesfürchtige Volk von Indien ehrte damals große, weibliche Göttinnen: Shakti - die Verkörperung der schöpferischen Kraft der Weiblichkeit, die Göttin der Fülle - Lakszmi und die grausame Göttin Kali. In dieser Zeit entstand Tantra Yoga d.h. Umwandlung von Energie. Obwohl die Wurzeln von Tantra im Dunkel der Geschichte verloren gingen, ihre Überlieferungen  findet man in allen altertümlichen Zivilisationen von Atlantis, durch Ägypten, die arabische Welt, Tibet, Thailand  bis nach China und Japan, wo Gegenstück von Tantra Tao ist. Jetzt dieses überzeitliche Wissen erobert nochmals Herzen der Europäer.

 

GESCHICHTE

 

Das geistige Erbe von der Lehre der Liebe findet man in allen Kulturen der Welt. Sie überschreitet jegliche geografische Grenzen und ethnische Spaltungen. Die Lehre der Liebe existiert seit Anbeginn der Zeit, wo der Mensch seine sinnliche Natur bemerkte und sie für seine Entwicklung nutzen wollte.

Tantra entstand in Indien. Es ist nicht genau bekannt, wann das geschah. Einige Autoren sagen, dass der Ursprung von Tantra bis in die Antike zurückreicht, wo das Matriarchat in Indien herrschte und mit dem Kult der weiblichen Göttinnen verknüpft war. Die ersten tantrischen Abhandlungen wurden in Form eines Dialogs der Shiva mit seiner göttlichen Ehefrau Shakti vor etwa zweitausend Jahren geschrieben. Das spirituelle Wissen des Tantra entstand früher als die Teilung in die Kasten. Deshalb vom Anfang an überzeugte, dass Männer und Frauen gleiche Chancen für den Zugang zur Aufklärung haben. Das Wort Tantra aus dem Sanskrit übersetzt bedeutet: sich erweitern, weben oder das Prinzip.

In Indien war die Lehre über die Liebe für alle zugänglich. Deshalb entstanden dort viele Schulen, die diese Lehre verbreiteten. Mädchen, die diese Schule besuchten lernten die Kunst der Liebe kennen. Einige von ihnen wurden dann zur hochgeschätzten Kebsen in den elitären Harems. Tantrischen Liebhaberinnen bewundert durch die exquisite Kennerschaft der Liebeskunst, hervorragende Leistung der Muskel und eine außergewöhnliche Schönheit hatten einen signifikanten Einfluss auf die Geschichte der Welt. Eine solche Liebhaberin heimtückisch dem Dschingis Khan angeboten, wandte eine Zeit lang seine Aufmerksamkeit von der Kriegsführung ab.

In dem antiken Osten waren die Lehren der Liebe in der Majestät der Ehre und Achtung gepflegt.

Sie lehrten aus den Quellen des seit undenklichen Zeiten gesuchten Lebenselixieres zu schöpfen. Diejenigen, welche  die Kenntnis der Nutzung besaßen, von dem wunderbaren Elixier zur Genüge schöpfen konnten, lebend wesentlich länger in der Gesundheit, dem Glück und Fülle.

Der gelungene Sex als die Grundlage des ehelichen Glücks zeugte tiefe Bindungen zwischen den Partnern und bildete langjährige und harmonische Beziehung zwischen der Frau und dem Mann. Wenn die Ehe in der Harmonie lebte, dann ebenso ihre Kinder von den ersten Momenten des Lebens  positive Muster erlangten und wenn sie heranwuchsen selbst vervielfältigten sie ebenso glückliche Familien. Das, was wir heute familienfreundliche Politik nennen, wurde damals auf die natürliche Art und Weise durch Herrscher, die in die Geheimnisse der Lehre der Liebe eingeweiht waren, verbreitet.  Auf den Wänden der altchinesischen Häuser statt das Staatswappen hängte man Bilder des mit seiner Gemahlin in der Liebesumarmung verbundenen Kaisers.

 

OXUM TANTRA-MASSAGE STUDIO IN LÜBECK

Die Nutzung dieser Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Die Webseite nutzt die Funktionen des Redaktionssystems Wordpress, das Cookies in Ihrem Browser speichert. Für die Nutzung des Kontaktformulars müssen personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer außer Mail-Adresse) nicht angegeben werden. Alle Nachrichten über das Kontaktformular werden vom Browser des Anwenders verschlüsselt (TLS, AES 256 Bit Schlüssel) an die Webseite übertragen. Von dort wird eine unverschlüsselte E-Mail an den Seitenbetreiber gesendet, der die Nachricht dauerhaft verschlüsselt (SSD-Verschlüsselung durch den Hersteller und zusätzlich VeraCrypt Vollverschlüsselung) speichert und hiervon ggf. verschlüsselte Backups erstellt. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, auch an staatliche Stellen nicht. Der Speicherung kann durch eine Mitteilung widersprochen werden. .